Modulschulung

Weiterbildung für Berufskraftfahrer.
Modulschulung

Modulschulung bzw. Weiterbildung für Berufskraftfahrer

Das Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) setzt europäische Vorgaben gemäß der Richtlinie (EU 2018/645) um. Es legt fest, dass Fahrpersonal im gewerblichen Güterkraft- und Personenverkehr alle fünf Jahre eine BKF-Weiterbildung absolvieren muss. Diese Weiterbildung umfasst insgesamt 35 Stunden und ist darauf ausgerichtet, die Qualifikationen und Kenntnisse der Fahrer auf dem neuesten Stand zu halten.

 

Beschreibung der Maßnahme

Berufskraftfahrer sind verpflichtet, sich regelmäßig weiterzubilden, und dies geschieht durch die Teilnahme an sogenannten Modulen. Diese Module sind spezielle Schulungseinheiten, die verschiedene Aspekte des Berufs abdecken, wie etwa Verkehrssicherheit, Ladungssicherung, ökonomisches Fahren und Gesundheit. Die Weiterbildung in Form von Modulen dient dazu, die Kenntnisse und Fähigkeiten der Fahrer auf dem neuesten Stand zu halten, die Verkehrssicherheit zu erhöhen und die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen. Die Module sind ein integraler Bestandteil der lebenslangen Weiterbildung von Berufskraftfahrern, um ihre Professionalität und Sicherheit im Straßenverkehr zu gewährleisten.

 

Zugangsvoraussetzungen

- 95 oder Fahrerqualifizierungsnachweis (FQN)
- Beratungsgespräch bei uns

 

Dauer

7 Stunden pro Modul in der Summe also 35.

 

Unterrichtszeiten

09:00 Uhr - 17:30 Uhr

 

Abschluss

Eintragung des Nachweises in den Berufskraftfahrerqualifikationsregister beim Kraftfahrt-Bundesamt.

 

Kosten

95 €

 

Frame 278

Kontaktiere Uns